ANNA HIRSCH – Komposition, Gesang, Elektronik

wurde 1991 in München (Deutschland) geboren und wuchs in Basel auf, wo sie bis jetzt lebt tätig ist. Früh begann sie zu singen und hörte nicht mehr auf.

Seit 2012 studiert sie Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik Basel. Unterricht bei: Lisette Spinnler, Ann Malcolm, Rebeccac Martin, Efrat Alony, Larry Grenadier, Jorge Rossy und Mark Turner. Seit 2014 Komposition bei Guillermo Klein, Hans Feigenwinter, Malcolm Braff und Jorge Rossy. Neben ihrem eigenen Projekt HILA PUNTUR ist Anna Hirsch unter anderem Mitglied von IKARUS (Label: Ronin Rhythm Records), des Duos FLEEB mit Dominik Fürstberger (Label: Hout Records), des neu gebildeten Impro-Kollektivs um Kaspar von Grünigen sowie des Trios GO ASK ALICE mit Jul Dillier und Judith Schwarz und wirkt in verschiedenen Theaterproduktionen mit. 2016 war sie, als eine der ausgewählten Musikerinnen, Teilnehmerin des Projekts SOFIA (Support Of Female Improvising Artists) sowie Stiftungsträgerin der Friedl Wald Stiftung was ihr eine intensive Kompositionsresidenz in New York bei Guillermo Klein, Lana Is und Dan Weiss ermöglicht hat. Seit 2017 ist sie Mitorganisatorin der Konzertreihe „Laboratorium für frei improvisierte Musik“ am Jazzcampus Basel sowie Mitgründerin des Basler Labels „Hout Records“ welches als Sublabel von „Radicalis Music GmbH“ wirksam ist. 

Ihre Kompositionen werden unter anderem im Rahmen des „Sommerfestival Rhythmik 2016“ der Berner Hochschule der Künste in Szene gesetzt und aufgeführt.